Die 7 größten SEO-Fehler, die Sie vermeiden sollten!

SEO-Fehler

Bei Google nach ganz oben! Zurecht versuchen sich immer mehr Unternehmen an der Suchmaschinenoptimierung. Um SEO jedoch erfolgreich zu betreiben, sollten einige Fehler vermieden werden. In unserem heutigen Artikel möchten wir euch einmal die häufigsten Fehler aufzählen, die im Zusammenhang mit Suchmaschinenoptimierung auftreten können und euch zeigen, wie ihr diesen vorbeugen könnt.

1. Übermäßige Verwendung von Flash-Grafiken und die Vernachlässigung von Alt-Attributen
Obwohl Suchmaschinenbetreiber behaupten, dass die Inhalte von Flash-Grafiken erkannt werden können, ist dies in der Realität leider oft nicht der Fall. Webcrawler scannen Texte, aber meistens keine in eine Grafik eingebetteten Inhalte. Suchmaschinen sind quasi blind gegenüber Bildern. Die Bilder sollten deshalb zusätzlich über Alt-Attribute beschrieben werden, um die Erscheinung in Suchmaschinen sicherzustellen. Schließlich geben diese Elemente den Suchmaschinen wichtige Hinweise auf die Bildinhalte der Website. Tatsächlich wird das Alt-Attribut derzeit nur von knapp 15 Prozent aller Websites genutzt!

2. Vernachlässigung von Design und Inhalten
Nicht zu unterschätzen ist der positive Einfluss einer optimierten Website auf das Suchmaschinenranking. Dabei spielt vor allem die Qualität der Texte eine große Rolle. Diese sollten den Leser ansprechen und gleichzeitig suchmaschinenoptimiert sein. Zu den negativen Einflüssen zählen schlecht umgesetzte Designs, unsaubere Programmierungen und eine schlechte Usability. Seit dem letzten Google-Update wissen wir, dass Seiten, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind, im Suchmaschinenranking fallen können. Aus diesem Grund ist es unbedingt ratsam, die Website auch für mobile Geräte zu optimieren.

3. Immer up to date bleiben
Es reicht nicht aus, die eigene Website nur einmalig zu optimieren und dann nicht mehr darauf zu schauen. Das Netz verändert sich pausenlos und stellt die Suchmaschinenoptimierung vor immer neuen Aufgaben. Deshalb solltet ihr permanent im Auge behalten was im Netz vor sich geht und eure Seite regelmäßig für SEO optimieren. Zur Hilfe stehen dafür verschiedene Analyse-Tools wie Google Analytics oder Xovi, die einen dabei unterstützen, den Überblick zu behalten und auftretende Fehler schnell zu erkennen.

4. Willkürlich verwendete Keywords
Häufig werden bei der Wahl der Keywords Fehler gemacht. Man sollte es mit der Dichte an Keywords nicht übertreiben, da es sonst zu negativen Auswirkungen im Ranking kommen kann. Texte sollten in erster Hand hochwertig und lesbar für den Nutzer sein. Daher solltet ihr euch pro Unterseite auf 3-5 Keywords konzentrieren und die ausgewählten Keywords bedacht verwenden. Unspezifische Keywords sollten dabei vermieden werden. Einem lokalen Unternehmen hilft es zum Beispiel nicht weiter, nur Top-Suchbegriffe von großen Unternehmen zu verwenden, mit denen man schwer konkurrieren kann. Stattdessen solltet ihr euch die Frage stellen, was euer Unternehmen besonders auszeichnet und von anderen Unternehmen abhebt und versucht genau dafür die richtigen Keywords zu finden.

5. Ungünstige URL-Strukturen
Allgemein sollten die URL-Strukturen das wichtigste Keyword eurer jeweiligen Unterseite beinhalten. Zu lange oder komplizierte URL-Strukturen sollten dabei vermieden werden. Durch eine ansprechende URL-Struktur rankt ihr auch in Suchmaschinen höher, denn jede Unterseite wird von den Suchmaschinen gescannt. Überlegt euch also genau, was die einzelnen Unterseiten konkret aussagen sollen und formuliert daraufhin einen passenden Suchbegriff für die URL.

6. Keine oder falsche Metadaten
Metadaten sollten auf jeden Fall angelegt werden, da sie ein wichtiger Bestandteil einer jeden Website sind. Sie leisten einen elementaren Beitrag dazu, dass Websiten von Suchmaschinen gefunden werden, weil sie bereits viel über den Inhalt einer Website aussagen. Besonders der Title und die Description sollten für jede Unterseite individuell angelegt werden.

7. Schlechte Backlinks
Als letzten SEO-Fehler wollen wir noch auf die Verwendung von schlechten Backlinks hinweisen, die auch einen Einfluss auf eure Rankingposition haben. Hier gilt „Qualität statt Quantität“: Statt zu viele Backlinks zu verwenden, sollten die Backlinks besser hochwertig sein und vor allem zum Unternehmen passen. Deshalb empfehlen wir euch, nur Backlinks nach der entsprechenden Region und Branche zu verwenden.

Um die Fehler vorzubeugen und sicherzustellen, dass die Website suchmaschinentauglich ist, sollte von Anfang an ein Suchmaschinen-Experte eingeschaltet werden. Auch wir von Lichtflut.Medien haben uns neben der Entwicklung komplexer Weblösungen auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisiert. Einfach mal vorbeischauen: www.lichtflut-medien.de/seo

Ein Gedanke zu “Die 7 größten SEO-Fehler, die Sie vermeiden sollten!

  1. Hey,
    super Artikel, gefällt mir sehr gut. Besonders die Problematik, die in Punkt 2 angesprochen wird, wird häufig vernachlässigt. Viele vergessen oder wissen nicht, dass ein optimaler Inhalt, wie zum Beispiel die Gliederung durch Überschriften (h1,h2,h3), genauso wertvoll für die Suchmaschinenoptimierung ist wie zum Beispiel die Backlinks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.