Der Google PageRank – Wie wichtig ist er noch?

pagerank

Jeder, der sich mit Suchmaschinenoptimierung auseinander setzt, wird irgendwann auf den PageRank stoßen. Dieser PageRank wird genutzt, um die Wertigkeit einer Website in Zahlen darzustellen. Doch mit der Zeit hat dieser Wert immer mehr an Bedeutung verloren und wird schon seit längerer Zeit als tot bezeichnet. In diesem Artikel möchten wir uns mit der Frage beschäftigen, wie relevant der PageRank heute noch in der Suchmaschinenoptimierung ist und was es eigentlich mit dem neuen Google-Patent auf sich hat, das den PageRank wieder aus der Versenkung holen könnte.

Was ist der PageRank genau?
Der PageRank ist benannt nach seinem Erfinder, dem Google-Mitgründer Larry Page. Wenn eine Website auf anderen Websites als Verlinkung erscheint, so sieht Google dies als eine Art Empfehlung an. Ist die Website nun auf vielen guten Seiten verlinkt, so wird Google signalisiert, dass die Website besonders relevant ist, was natürlich positive Auswirkungen auf das Ranking bei Google haben wird. Aus dieser Linkstruktur setzt sich der allgemeine PageRank zusammen. Er basiert auf einen Algorithmus, der die Verlinkungen auswertet und die Website dann auf einer Skala von 0 bis 10 einordnet, wobei die 10 den Höchstwert darstellt, den nur sehr wenige Webseiten bisher erreicht haben.

Die Geschichte des PageRanks
In vergangenen Zeiten setzte sich der PageRank überwiegend nur aus einer Komponente zusammen, und zwar der Masse an Links. Das bedeutet: Je mehr Links eine Website erhält, desto besser ist sie. Dies führte jedoch dazu, dass sich viele Websites gezielt Links gekauft haben, um bei Google besser dazustehen. Diese Entwicklung war nicht im Sinne von Google, die natürlich stets darauf bedacht sind, dem User relevante Ergebnisse zu liefern und nicht die Websites, die sich Ihren Rang erkauft haben und möglicherweise gar keinen Nutzen für den Suchenden haben. So entwickelte sich der PageRank-Algorithmus zu einem komplexen Verfahren, in denen viele weitere Faktoren eine Rolle spielen. Vor allem die Verlinkung von relevanten Seiten wurde immer wichtiger. Ganz im Sinne von Qualität vor Quantität.

Wie wichtig ist der PageRank heute?
Der PageRank als Rankingfaktor ist heute kaum noch aussagekräftig. Durch viele neue Faktoren, die Google für das Ranking wichtig sind, ist der PageRank immer mehr in den Hintergrund gerückt. Vor einiger Zeit kam dann heraus, dass der PageRank schon seit mehreren Jahren nicht mehr geupdatet wurde. Spätestens ab diesem Zeitpunkt galt er im Online-Marketing als tot.

Neues Patent bringt Hoffnung
Am 20. Oktober 2015 kam heraus, dass Google ein neues Patent genehmigt bekommen hat, das sich mit einer Art neuem PageRank beschäftigt. Auch hier geht es um einen Algorithmus, der die Beziehungen von Webseiten analysiert, doch das geschieht auf eine ganz andere Art und Weise als zuvor beim PageRank. Der Algorithmus schaut sich nicht mehr die Anzahl und Stärke einer Website an, sondern konzentriert sich jetzt darauf, auf welcher Position sich der Link auf einer Website befindet. Das bedeutet, auf welcher Seite und Unterseite wurde der Link gesetzt und an welcher Position dort? Befindet sich der Link sichtbar an oberer Stelle oder weiter unten versteckt im Text? Aus diesen Daten ermittelt Google dann eine Art „Entfernung“ der beiden verknüpften Websites zueinander. Zudem sollen jetzt auch der Name und die Zeit der Veröffentlichung des Links eine Rolle spielen.
Ob Google dieses Patent bereits aktiviert hat und ob diese Neuerungen Auswirkungen auf das Ranking haben werden, ist noch unklar. Wie sich das ganze entwickelt, bleibt also spannend.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel gefallen hat. Wir von Lichtflut.Medien haben uns neben dem Webdesign und der Webentwicklung auf Online Marketing spezialisiert. Schauen Sie doch mal auf unserer Website vorbei.

Ihr Lichtflut.Medien-Team
www.lichtflut-medien.de

2 Gedanken zu “Der Google PageRank – Wie wichtig ist er noch?

  1. Da der PageRank bereits seit mehr als 2 Jahren nicht mehr aktualisiert wurde (zumindest öffentlich), ist diese Kennzahl für uns absolut wertlos geworden. Zwischenzeitlich haben sich aber andere Werte wie z.B. die Domain & Page Authority von MOZ als sehr hilfreiches Instrument zur Bewertung von Websites und Links herauskristalisiert. Ob dadurch ein „neuer“ PageRank hilfreich sein wird hängt im Grunde auch davon ab, wie häufig dieser für die „Öffentlichkeit“ aktualisiert wird.

  2. Ich beschäftige mich auch seit Wochen mit der Frage, ob es ihn noch gibt oder nicht. Fakt ist, dass eine geänderte Version eine der 200 Ranking Kriterien ist.
    Unter „LRT Power“ findet man sowas wie einen Ersatz für den Pagerank, aber auch das entspricht nicht dem was einmal der PR war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.