Google AdWords Tipps – Wie Sie Ihre Kampagne erfolgreicher machen

google-adwords

Generiert Ihre Kampagne bei Google AdWords nicht den gewünschten Erfolg und schluckt zu viel Geld? Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir von Lichtflut.Medien möchten uns in diesem Artikel mit der Frage auseinandersetzen, welche Kriterien eigentlich für eine erfolgreiche AdWords-Kampagne erfüllt werden müssen.

Die Lösung ist Relevanz
Okay, so einfach wie es klingt, ist es noch nicht. Versetzen Sie sich zunächst einmal in einen potenziellen Kunden. Wahrscheinlich kennt er Sie als Unternehmen noch nicht, doch er interessiert sich für Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt. Also öffnet er Google und tippt eine Suchanfrage ein. Doch was genau gibt er ein? Dies gilt es herauszufinden. Leichter gesagt als getan, denn jedem Nutzer kommt wahrscheinlich ein anderer Suchbegriff in den Sinn, um nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu suchen. Doch was Sie wissen müssen: Der Nutzer wird sich ganz bestimmt sehr spezifisch und präzise ausdrücken, denn er will ja auch so schnell wie möglich genau das Richtige für sich finden. Und hier wären wir wieder beim Stichwort „Relevanz“: Ihre wichtigste Aufgabe wird es nämlich sein, Relevanz aufzubauen, damit der potenzielle Kunde genau das bekommt, was er auch erwartet. Und wir wollen Ihnen zeigen, wie genau Sie das schaffen können.

Wie funktioniert eigentlich Google AdWords?
Natürlich ist es zunächst wichtig zu wissen, wie Google AdWords genau funktioniert. Jedes Mal, wenn jemand eine Suchanfrage bei Google stellt, wird bei den bezahlten AdWords-Anzeigen eine Auktion ausgelöst und daraufhin wird in Echtzeit eine Position ermittelt. Selbstverständlich werden Ihre Anzeigen sich besser positionieren, wenn Sie ein höheres Klickgebot abgeben. Aber das ist noch nicht alles. Die tatsächliche Anzeigenposition wird nämlich aus dem Zusammenspiel von Klickgebot und dem sogenannten Qualitätsfaktor ermittelt. Dieser Qualitätsfaktor ist ein Wert, der sich aus der Relevanz einer Anzeige zur jeweiligen Suchanfrage ergibt. Das bedeutet in Kurzform: Umso besser Ihre Anzeige und Ihre Zielseite zur Suchanfrage passen, desto höher wird die Anzeige bei Google geschaltet. So garantieren Sie Ihren potenziellen Kunden nicht nur das passende Angebot zu Ihrer Suchanfrage, sondern sparen auch noch Kosten.

Die richtigen Keywords finden
Viele, die Google AdWords zum ersten Mal verwenden oder sich nicht richtig informiert haben, versuchen oftmals so viele Keywords wie nur möglich in die Kampagne aufzunehmen. Der Sinn dahinter ist auch nachvollziehbar: Je mehr Keywords, desto mehr Aufmerksamkeit und Klicks auf die Anzeigen. Doch jetzt sollten Sie sich die Frage stellen, wer da eigentlich genau auf Ihre Anzeige klickt? Sucht dieser jemand auch wirklich nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung? Nehmen wir einfach mal an, Sie seien ein Hersteller von Kaffeemaschinen. Dann ist das Keyword „Kaffee“ vielleicht naheliegend, aber viel zu allgemein. Sie sollten sich immer im Klaren sein, dass die Keywords so genau wie möglich zu Ihrem Angebot passen sollten. So vermeiden Sie unnötigen Streuverlust, sparen sich die Klicks von Nutzern, die wahrscheinlich gar nichts mit Ihrem Angebot zu tun haben wollen und erhöhen gleichzeitig noch den Qualitätsfaktor Ihrer Anzeigen. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie man die richtigen Keywords finden kann, dann schauen Sie sich gerne unseren Artikel Wie Sie gute Keywords finden an.

Relevante Anzeigen erstellen
Sie haben es geschafft, dass Ihre Anzeigen genau zu den richtigen Suchbegriffen geschaltet werden? Sehr gut. Doch das reicht noch nicht aus. Jetzt muss der Nutzer ihre Anzeige auch wahrnehmen und auf sie klicken. Versetzen Sie sich dazu wieder in einen potenziellen Kunden. Warum sollte dieser auf Ihre Anzeige klicken wollen? Formulieren Sie also aussagekräftige Texte, die auf Ihr Angebot hinweisen. Google erkennt Zusammenhänge heutzutage immer besser. Das bedeutet im Klartext: Google erkennt, ob der Anzeigentext thematisch zu Ihren Keywords und Ihrer Zielseite passt. Es ist also nicht mehr notwendig, so viele Keywords wie nur möglich in der Anzeige zu platzieren. Es reicht vollkommen aus, ein bis zwei der wichtigsten Keywords im Text unterzubringen und lieber gute Texte zu schreiben, die den Kunden zum Klick animieren.

Vergessen Sie nicht die Zielseite
Kommen wir nun zum letzten, aber mindestens genauso wichtigen Kriterium für den Erfolg bei Google AdWords: Die Zielseite (auch Landingpage genannt).
Sie sind bereits so weit gekommen: Ihre Anzeige wurde erfolgreich zur passenden Suchanfrage eines potenziellen Kunden geschaltet und der Kunde hat sogar auf die gut formulierte Anzeige geklickt. Nun befindet er sich auf Ihrer Zielseite und es entscheidet sich innerhalb von kürzester Zeit, ob der Kunde mit Ihnen in Kontakt treten will oder ob er schnell wieder abspringt und somit das ausgegebene Geld für den Klick umsonst war. Deshalb ist es sehr wichtig, dass auch Ihre Zielseite genau das Angebot vorstellt, wonach der Kunde sucht. Leiten Sie auf keinen Fall einfach auf eine Start- oder Kategorieseite weiter. Auch hier erkennt Google die Relevanz der Zielseite und kann feststellen, wie genau diese zu den Keywords und den Anzeigen passt. Sie schlagen also zwei Fliegen mit einer Klappe, denn eine spezifische Zielseite erhöht nicht nur die Chance, dass der Kunde Ihr Angebot wahrnimmt, sondern erhöht auch gleichzeitig den Qualitätsfaktor. Unser Tipp: Erstellen Sie eine ganz individuelle Landingpage nur für Ihre AdWords-Anzeigen, in der Sie Ihr Angebot genauestens beschreiben und am besten noch eine direkte Kontaktmöglichkeit anbieten, wie zum Beispiel ein Kontaktformular.

Wir hoffen, dass Ihnen unser Artikel gefallen hat. Wie Sie sehen, ist vor allem Relevanz der Schlüssel zum Erfolg bei Google AdWords. Wir von Lichtflut.Medien sind Ihr Partner für Webdesign, Webentwicklung und Online Marketing. Gerne bringen auch wir Ihre Google AdWords-Kampagne auf Vordermann.

Ihr Lichtflut.Medien-Team
www.lichtflut-medien.de

Ein Gedanke zu “Google AdWords Tipps – Wie Sie Ihre Kampagne erfolgreicher machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.